antik-ahrensfelde.de

Aufarbeitung & Handel antiker Stilmöbel 1800 - 1910

Stilkunde

Hier finden Sie einige Epochen beschrieben, die in der Art und Gestaltung von Wohnmöbeln starken Einfluss genommen haben.

Es handelt sich vornehmlich um Hintergrundinformationen zu den wichtigsten Abschnitten der Geschichte. Quelle: Wikipedia.org

Gründerzeit um 1900

Ein genauer Anfangszeitpunkt der Gründerzeit kann nicht angegeben werden, da die Industrialisierung regional unterschiedlich verlief. Allerdings gelten die letzten Jahre vor dem großen Krach als Gründerjahre im engeren Sinn, da im Deutschen Kaiserreich und Österreich-Ungarn der wirtschaftliche Aufschwung in einem vorher nicht gekannten Boom gipfelte. Die Gründerzeit fällt in die Epoche in Mitteleuropa, in der das Bürgertum die kulturelle Führung übernahm. Daher ist sie auch die große Zeit des klassischen Liberalismus, auch wenn dessen politische Forderungen nur teilweise und relativ am Ende dieses Zeitraumes umgesetzt wurden.
Die Industrialisierung stellte auch ästhetisch neue Aufgaben, vor allem in der Architektur und im Kunsthandwerk. Dies drückte sich in einer eklektizistischen Weiterentwicklung vorhandener Formen aus. In der Umgangssprache ist mit Gründerzeitstil daher der Historismus gemeint. Da der Historismus aber bis nach 1900 der vorherrschende Stil blieb, ergibt sich daraus eine gewisse Unschärfe des umgangssprachlichen Gebrauchs. In stilgeschichtlichen Zusammenhängen wird daher oft auch von späteren Jahrzehnten als „Gründerzeit“ gesprochen.
Mit Gründerzeit werden daher manchmal sehr unterschiedliche Zeiträume bezeichnet, beispielsweise 1850–1873, 1871–1890, manchmal sogar 1850–1914 oder überhaupt nur die Jahre 1871–1873. Zeitgenössisch ist dieser Ausdruck aber nur für die Zeit um 1870 und ausschließlich im Zusammenhang mit dem damaligen Wirtschaftsaufschwung.